Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Cannondale e bike: ist es ein gutes Produkt?

cannondale-e-bike

Seit seiner Gründung hat Cannondale versucht, die Normen des Radsports zu brechen. Angetrieben von der Leidenschaft, innovative und ikonische Fahrräder zu produzieren, hat das Cannondale-Team unglaubliche Technologien entwickelt, wie das ikonische Lefty und seine einzigartige Vordergabel. Die Fahrradmarke hat sich einen Ruf für Zuverlässigkeit und Langlebigkeit erworben. Möchten Sie mehr über diese amerikanische Marke erfahren? Wie wählt man ein Cannondale e bike aus? Welches Modell ist für Ihren Einsatzzweck am besten geeignet? Finden wir alles über diese Marke heraus.

Die 3 besten E-Bikes auf dem Markt

Entdecken Sie die besten Elektrofahrräder auf dem Markt. Sehen Sie, wer die direkten Konkurrenten von Cannondale Elektrofahrrädern sind.

Wettbewerbliches Umfeld

Der Fahrradmarkt und der Markt für Elektrofahrräder erlebt einen wahren Hype. Viele Unternehmen und Marken liefern sich einen gnadenlosen Kampf um die Vermarktung ihrer Produkte. Das macht die Sache für den künftigen Nutzer besonders kompliziert. Die Auswahl und die Möglichkeiten sind vielfältig. Warum also ist das Interesse an diesen Verkehrsmitteln so groß?

Nun, die Antwort ist ganz einfach. In Frankreich zum Beispiel unterstützen die Regionen und einige Gemeinden die Entwicklung dieser alternativen Verkehrsmittel, indem sie Subventionen für deren Anschaffung anbieten.

So können die Nutzer beim Kauf eines Elektrofahrrads oder eines Lastenfahrrads eine Prämie in Anspruch nehmen, die von der Regierung, den Regionen oder den Gemeinden gezahlt wird. Dazu müssen Sie sich über die Bedingungen für die Inanspruchnahme und den Zugang informieren. Sie müssen auch wissen, ob Ihre Region oder Ihre Gemeinde ein solches System eingerichtet hat.

Präsentation der Marke Cannondale bikes

Die Cannondale Bicycle Company wird 2021 ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Es war 1971, als das Unternehmen in Wilton, Connecticut, gegründet wurde. Die Räumlichkeiten befanden sich übrigens gegenüber dem Cannondale-Bahnhof, von dem die Marke ihren Namen hat.

Der Gründer, Joseph S. Montgomery, entwickelte 1972 Zubehör für Fahrräder und Camping. Eines seiner ersten kommerziellen Produkte war ein Fahrradanhänger für Kinder.

Das erste Fahrrad wurde 1983 auf den Markt gebracht. Es handelte sich um das Modell ST500, ein auf Aluminium ausgerichtetes Fahrrad, das dank seines Preises für die breite Masse zugänglich war und damit das Stahlmodell in Frage stellte. Es war ein sofortiger Erfolg, mit einem Umsatz von 6 Millionen Dollar in diesem Jahr.

Nach diesem Erfolg erweiterte Cannondale seine Produktpalette mit der Einführung seines ersten Rennrads. Es ist das SR900 und das erste Cannondale mountain bike, das SM500. 

Für diejenigen, die alte Zeitungen mögen, gibt es online Cannondale-Fahrradkataloge aus dieser Zeit. Es ist sehr interessant, die Schlafsäcke und Wasserflaschen, die Fahrrad-Mackintos und die ersten Fahrräder zu sehen. Seitdem hat Cannondale nie aufgehört, an neuen Verfahren zu arbeiten, um Leistung und Geschwindigkeit zu steigern. Im Jahr 1988, nur 11 Jahre nach ihrer Gründung, wurde die Marke bei den Olympischen Spielen in Seoul vorgestellt.

Im darauffolgenden Jahr wurden die Cannondale bikes auf der Weltbühne eingeführt. Der amerikanische Hersteller machte im Jahr 2000 mit der Einführung seiner berühmten Lefty-Gabel von sich reden, einem Einarm-System, das sich seitdem weiterentwickelt hat, aber immer noch an Cannondale bikes zu finden ist.

Von Cannondale entwickelte Technologien 

Die Cannondale-Ingenieure arbeiten Jahr für Jahr hart daran, die Komponenten zu optimieren, indem sie sie zusammenarbeiten lassen. Daher auch die Integration des SI-Systems in die neuen Bikes von Cannondale. Ob es sich um die Lefty-Gabel, die Hollowgram-Kurbelgarnitur oder den AI-Antrieb handelt, jedes Modul arbeitet im Tandem, um eine bessere Leistung zu erzielen.

Asymmetrische KI-Integration

Dank der AI-Erfindung ist es möglich, die hintere Kettenstrebe am Cannondale zu verkürzen. Die Idee ist, den Antriebsstrang und die Nabe 6 mm nach außen zu verschieben. Dies ermöglicht die Verwendung von breiteren Reifen und Doppelkettenblättern, falls erforderlich. Das Ergebnis sind Cannondale Rennräder und Mountainbikes, die steifer und reaktionsfreudiger sind.

Ballistec Kohlenstoff

Wie viele andere Fahrradhersteller hat sich auch Cannondale nicht den Regeln entzogen, indem es seine eigene Variante von Carbonfasern herstellte. Ballistec Carbon wurde entwickelt, um Stärke und Steifigkeit zu bieten. Es wurden mehrere Qualitätsstufen untersucht, darunter die Spitzenversion Hi-MOD. Dieses Cannondale Hi-MOD-Bike ist deutlich leichter, aber auch teurer.

CAAD-Aluminium-Rohre

Die Cannondale-Ingenieure haben die Vibrations- und Stoßdämpfung unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist die SAVE Technologie, die sich an der Gabel und am Sitzrohr befindet. Der Hersteller behauptet, dass der Komfort im Vergleich zu anderen Geräten um 40% gestiegen ist.

Sparen Sie bei der Federungstechnik

Die Cannondale-Ingenieure haben die Vibrations- und Stoßdämpfung unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist die SAVE Technologie, die sich an der Gabel und am Sitzrohr befindet. Der Hersteller behauptet, dass der Komfort im Vergleich zu anderen Geräten um 40% gestiegen ist.

Frontline-Büro

Auf Ihrem Cannondale mountain bike wollen Sie Stabilität und Agilität, und Cannondale hat dies mit der Geometrie seines Outfront-Steuerrohrs verstanden. Selbst bei hohen Geschwindigkeiten bleibt der Steuerrohrwinkel dank des langen Federwegs der Gabel offen.

Das Rad bewegt sich dann weiter nach vorne und stabilisiert die Position, während die notwendige Spannung für das Mountainbike erhalten bleibt.

Präsentation der verschiedenen Cannondale bikes

Die Marke Cannondale bietet diesen Nutzern mehrere Fahrradmodelle an, die jeweils einer Disziplin entsprechen.

Das vielseitige Rennrad: SuperSix Evo

Für ein wettbewerbsfähiges Cannondale-Rennrad ist das SuperSix Evo ein vielseitiges und effizientes Rad. Es ist ein leichtes, komfortables und wendiges Cannondale mountain bike. Das SuperSix Evo ist nicht nur auf flachen Straßen komfortabel, sondern auch in den Bergen. Mit 48 km/h hat es 30 Watt mehr Leistung als das Vorgängermodell. Das Gewicht des Topmodells dieser schönen Maschine beträgt 7,3 kg.

Dank des SAVE Konzepts kann auch der SystemBar HollowGram Lenker Stöße absorbieren. Dieses Modul kann um bis zu 8° verstellt werden. Cannondale SuperSix Evo Bikes gibt es für Damen und Herren, mit Scheibenbremsen oder Belägen, in Standard Carbon oder Hi-MOD. Sie sind hochwertig, leicht und steif.

Um das Angebot zu vervollständigen, hat die Marke ein Cannondale e bike entworfen (der Name Neo bezieht sich auf die E-Bike-Reihe). Das SuperSix Evo Neo ist mit einem Elektromotor in der Hinterradnabe und einem perfekt in den Rahmen integrierten ebikemotion Akku ausgestattet.

Cannondale aerodynamisches Fahrrad : SystemSix

TT-Rennfahrer oder Enthusiasten, die ein ultraschnelles Rad mit kompromissloser Aerodynamik suchen, sollten sich das Cannondale SystemSix Aero-Bike ansehen. Es behauptet, das schnellste Cannondale-Rennrad der Welt zu sein und gleichzeitig die UCI-Zertifizierung zu erhalten. 

Cannondale spricht von einer 10 %igen Verbesserung gegenüber dem Vorgängermodell. Das SystemSix eignet sich hervorragend für flache Straßen, sogar mit ein paar Unebenheiten, aber seine auf hohe Geschwindigkeiten ausgerichtete Geometrie und sein Gewicht von 8 kg machen ihm am Berg zu schaffen.

Um solche Ergebnisse zu erzielen, mussten die Cannondale-Ingenieure an sechs spezifischen Bereichen gleichzeitig arbeiten. Dazu gehören der Rahmen, die Gabel, die Federung, der Galgen, der Sitz und die Räder. 

Das Cannondale SystemSix Rennrad hat einen eingebauten Radsensor. Ihre Leistung wird dann mit der Cannondale-App verfolgt, die in Zusammenarbeit mit Garmin entwickelt wurde.

Endurance range: Synapse racing bikes

Das Synapse ist das Markenzeichen von Cannondale und hat sich von Anfang an weiterentwickelt. Es ist ein Fahrrad, das über lange Zeiträume hinweg gefahren werden kann. Seine Geometrie ist aufrechter als bei einem Rennrad, um optimalen Komfort zu bieten. Aber es ist immer noch leicht, schnell und in der Lage, mit Ihnen mitzuhalten, wenn Sie das Tempo erhöhen.

Das Synapse ist auch mit dem SAVE Mikro-Federungskit ausgestattet. Das Cannondale Synapse Endurance Bike ist mit einem Ballistec Kohlefaserrahmen (Standard oder Hi-MOD) erhältlich, während frühere Versionen mit einem Aluminiumrahmen erhältlich waren.

Unter seinen vielen Varianten, finden Sie eine weibliche Version dieses Modells mit einem Synapse. Es gibt auch eine Version von Cannondale e bike: die Cannondale Synapse Neo. 

Cannondale Aluminium-Rennrad : CAAD

Es war Mario Cipollini, der das CAAD Ende der 1990er Jahre einführte, als es die dritte und vierte Version war. Das Optimo (mit Carbongabel) ist das Einsteigermodell. Das Cannondale CAAD 13 ist ein leistungsstarkes Aluminium-Wettkampfmodell.

Wenn es um das Preis-Leistungs-Verhältnis geht, werden Sie ein großer Gewinner sein. Das Cannondale CAAD ist das Fahrrad für Einsteiger. Sie fahren ein robustes, aber dennoch schnelles und wendiges Rad, das Sie lange behalten werden. Das Cannondale CAAD 13 Rennrad ist dank seiner Rohrgeometrie auch ein aerodynamisches Rad. Es tritt in die Fußstapfen seines großen Bruders, des SuperSix Evo.

Die Carbongabel des CAAD Optimo Rennrads absorbiert Unebenheiten der Straße, ohne sich zu bewegen.  Es ist zu Hause auf Unebenheiten oder in der Stadt, Rennen, als ob es ein Fahrrad bei der Arbeit waren. 

Cannondale gravel bike: Topstone

Bei Cannondale finden Sie eine Schotterkollektion, die noch unter dem Codenamen Topstone bekannt ist. Mit diesem Fahrrad können Sie überall hinfahren, vor allem, wenn Sie 42-mm-Reifen für besseren Grip montieren. Darüber hinaus ist dieses Topstone Cannondale Gravel bike mit einer ultraleichten KingPin-Hinterradfederung ausgestattet. 

Wenn Sie wirklich überall hinfahren wollen, können Sie sich an die Linkshänder-Version wenden. Sie bietet 30 mm Federweg auf allen Hügeln. Diese Einlenker-Federung bietet mehr Aggressivität auf unebenem Untergrund und Komfort auf der Straße.

Die Aluminiumversion ist immer noch leicht und komfortabel. Das Cannondale Topstone Aluminium-Gravel bike verfügt über eine Outfront-Lenkgeometrie, die die Räder weiter vorne platziert. Dieses Cannondale Topstone ist ein sportliches Modell, aber auch ein Verbündeter für legere Fahrten. Eine Version des Cannondale e bike mit dem Label NEO ist ebenfalls erhältlich.

Cannondale mountain bikes: Super X und CAADX

Für den CX-Wettbewerb hat die Marke zwei Cannondale mountain bike Modelle entwickelt: SuperX und CAADX.

Modell Super X

Das Cannondale Super X ist ein Rennrad. Dank des AI-Konzepts (Asymmetric Integration) ist es leicht zu handhaben und zeigt gute Leistungen bei Anstiegen. Für die Passage von fetten Abschnitten stehen bei Bedarf 40-mm-Reifen zur Verfügung. Bei Abfahrten dominiert die Outfront-Geometrie. Kurzum, das SuperX ist das perfekte Rad für Fahrer, die Zeit sparen wollen.

CAADX-Modell 

Das Cannondale-Bike für die Erkundung von unbefestigten Straßen und den Start bei Offroad-Rennen heißt CAADX. Zu einem erschwinglichen Preis können Sie auf schwierigem Terrain fahren und dabei stabil und wendig bleiben.

Das Cannondale CAADX Cyclocross-Mountainbike verfügt über einen SmartForm-Rahmen, 55 mm Gabelversatz und SAVE-Technologie im Hinterbau. Was ist Cannondale Urban und Recreational Cycling? Bei diesem letzten Punkt konzentrierte sich die Gruppe auf Cannondale bikes, die im Alltag einfach zu nutzen sind.

Multifunktionales Fahrrad: Schnell

Verbringen Sie Ihre Wochenenden gerne mit Ihrer Familie und fahren Sie durch die Stadt? Wählen Sie ein Fahrrad, das Cannondale Quick, das Komfort und Leichtigkeit kombiniert. Es bietet alles, was man für einen vielseitigen Einsatz braucht. Das Cannondale Quick CX ist ein etwas sportlicheres Mountainbike mit einer Teleskopgabel und breiteren Rändelreifen.

Cannondale Stadtrad: Treadwell

Das Cannondale Treadwell City Bike, erhältlich als mechanisches Fahrrad und als Cannondale e bike, ist das ideale Zweirad für den Einsatz in der Stadt, für eine Ausfahrt oder zum Einkaufen.

Mit seinen Querstangen für einfaches Aufsitzen und seinem geringen Gewicht ist dieses klassische Fahrrad ideal für Touren auf zwei Rädern geeignet.

Der Urban-Pioneer-Zyklus: Böse Jungs

Dieses Cannondale Bad Boy Citybike hat eine Menge Stil. Es ist gebaut, um auf jedem Untergrund und bei jedem Wetter schnell zu fahren. Das Cannondale Bad Boy ist mit 650b-Laufrädern und fetten Reifen ausgestattet: nichts hält es auf. 

Darüber hinaus verfügt dieses Citybike über eine Lefty LightPipe Einarmgabel für mehr Präzision und Steifigkeit. Das in Gabel und Sattelstütze integrierte LED-Beleuchtungssystem sorgt dafür, dass Sie in der Stadt gut sichtbar sind. Und das, zusammen mit seinem sauberen Look, wird sehr geschätzt.

Cannondale Reiserad: Tesoro

Reiserad oder Stadtrad? Reiserad oder Freizeitrad? Das Cannondale Tesoro kann alles: Es ist ein echtes Chamäleon. Es ist ein sportliches Fahrrad, mit dem Sie auch im Tourenmodus fahren können. Es eignet sich auch hervorragend für den Pendlerverkehr. Tesoro Adventure Bikes bietet auch eine Tesoro Neo-Version des E-Bikes an. Diese sind das urbane Cannondale e bike Canvas Neo und Mavaro Neo.

Für eine schnelle Fahrt durch die Stadt in hochwertiger Ausrüstung und mit Stil wählen Sie das Cannondale e bike Canvas Neo city. Sein sportlicher Look wird Sie begeistern. Wenn Sie ein eher klassisch gestaltetes Fahrrad mögen, auf das Sie während der Fahrt leicht auf- und absteigen können, dann ist das Cannondale Mavaro Neo die perfekte Wahl für Sie.

Die Fahrradmarke Cannondale bietet Radfahrern eine breite Palette an Möglichkeiten. Sie finden Cannondale bikes für die ganze Familie, ihre Qualität ist unbestreitbar und ihr Stil hebt sich von anderen Zweirädern ab.

Wo kann man ein Cannondale Fahrrad kaufen?

Ob Sie nun ein Cannondale e bike, ein Cannondale-E-Mountainbike oder ein Cannondale-Rennrad suchen, es gibt viele Verkaufsstellen, bei denen Sie sie kaufen können. In der Tat finden Sie Verkäufer in Geschäften oder auf Online-Verkaufsseiten. Alle sind bekannt und von der Marke anerkannt, um ihre Produkte zu vertreiben. Wenn Sie Zweifel haben, empfehlen wir Ihnen, die Liste der Händler der Marke zu konsultieren.

Kriterien für den Kauf des richtigen Cannondale-Rads 

Ob zur Entspannung, zum Laufen oder zum Pendeln – es gibt viele Gründe, Fahrrad zu fahren. Deshalb kann der Kauf eines Fahrrads eine komplizierte Angelegenheit sein. Um die richtige Wahl zu treffen, gibt es jedoch einige Kriterien zu beachten.

Es gibt fünf Rennradlinien: Performance Bikes, Endurance Bikes, aerodynamische Bikes, Gravel Bikes und Cannondale e bikes. Jedes dieser Räder ist für die Aktivität ausgelegt, die Sie mit ihm ausüben möchten.

Hochleistungs-Rennräder

Cannondale High Performance Rennräder sind Rennräder. Dank ihres starren Rahmens haben diese Modelle zwei Stärken: ihr Gewicht und ihre Geschwindigkeit. Die für den Rahmen verwendeten Materialien bestimmen das Gewicht des Fahrrads, während der abgesenkte Lenker eine ideale Position zum Beschleunigen ermöglicht. Zu den Modellen dieser Kategorie gehören das Cannondale Supersix Evo, das Argon 18 Gallium Pro und das Devinci Silverstone.

Langstrecken-Rennräder

Cannondale Endurance-Rennräder sind für lange Strecken konzipiert. In diesem Fall geht es dem Konstrukteur um die Stabilität des Fahrers und eine komfortablere Position auf dem Sattel. Um das Gefühl von Straßenvibrationen zu begrenzen, ist der Rahmen eines Endurance-Bikes immer weicher.

Wenn Sie diese Art von Fahrrad suchen, finden Sie das Synapse von Cannondale, das Krypton aus dem Argon 18 Katalog und das Modell Leo von Devinci.

Aerodynamisches Rennrad Airborne

Für erfahrene Athleten gibt es Cannondale-Rennräder, die auf Geschwindigkeit ausgelegt sind. Mit ihrem einzigartigen Rahmen- und Lenkerdesign sind sie für Athleten gedacht, die Mikrosekunden sparen wollen, indem sie das Beste aus der Aerodynamik herausholen. In dieser Kategorie könnte Ihre Wahl auf das Cannondale SystemSix fallen.

Schotterstraßen- und Cross-Country-Fahrräder

Der Offroad-Rennsport hat zu speziell angepassten Fahrrädern mit einem breiteren Radstand geführt, der die Balance in verschiedenen Positionen erleichtert. Zusätzlich zu ihrem aufregenden Aussehen und den kompensierten Reifen bieten diese speziellen Fahrräder einen Gangbereich, der ideal für Cross-Country-Rennen ist.

Das Cannondale Gravel-Bike ist weniger wettbewerbsorientiert und verfügt über eine breitere Lauffläche, mit der sich auch auf unbefestigten Straßen problemlos Kilometer zurücklegen lassen. Basierend auf einem von Endurance inspirierten Rahmen bieten Gravel-Bikes einen guten Kompromiss zwischen dem Komfort der Straße und der Unergründlichkeit des Off-Road-Bereichs. Für diese Art von Fahrrädern empfiehlt sich das CAADX von Cannondale.

Teile und Komponenten für Rennräder

Die Komponenten eines Cannondale-Rennrads sind zahlreich. Die wichtigsten Teile eines Rennrads sind der Rahmen und die Laufräder. Diese beiden Elemente sorgen gemeinsam dafür, dass Ihr Fahrrad komfortabel und ausgewogen ist. Aber auch andere Komponenten, wie die Kettenschaltung und die Bremsen, benötigen Ihre Aufmerksamkeit.

Aus welchem Material soll der Rahmen Ihres Cannondale-Rads bestehen?

Bei Ihrem Fahrradrahmen haben Sie hauptsächlich die Wahl zwischen Aluminium und Carbon. Stahlrahmen waren das ursprüngliche Material der Wahl und sind aufgrund ihres Gewichts fast verschwunden. Im Allgemeinen wird für die meisten Rennräder Aluminium verwendet, da es leicht und steif ist und somit den Energieverlust begrenzt.

Angesichts seines attraktiven Preises ist Aluminium das ideale Material für Rennräder der Einstiegs- und Mittelklasse. Was den Komfort angeht, so gibt es aufgrund seiner Steifigkeit alle Unebenheiten der Straße deutlich wieder. Leistungsstarke Modelle wie die CAAD-Linie von Cannondale verwenden Aluminium für ihre Rahmen. Es handelt sich um sehr leichte und effiziente Fahrräder.

Kohlefaser hingegen ist genauso leicht und bequem und bietet viele Vorteile, auch wenn sie von Natur aus zerbrechlicher ist. Ihr hoher Preis macht sie zu einem Referenzmaterial auf höchstem Niveau.

Der Vollständigkeit halber sollten wir auch Titan erwähnen, das einen guten Kompromiss zwischen der Steifigkeit von Stahl und dem geringen Gewicht von Aluminium bietet. Sein wesentlich höherer Preis ist der Hauptgrund, warum es nicht so weit verbreitet ist. 

Welche Laufräder sollten Sie für Ihr Cannondale-Rad wählen?

Viele erfahrene Radfahrer werden Ihnen sagen, dass die Laufräder die Hälfte des Vergnügens an einem Fahrrad ausmachen. Je nach Qualität und Design bestimmen sie das Fahrverhalten Ihrer Maschine. Je nachdem, ob Sie hohe oder niedrige Felgen und die Art der Speichen wählen, können Sie das Gewicht, die Aerodynamik und die Geschwindigkeit Ihres Cannondale-Rennrads verbessern.

Dies ist ein sehr spezieller Bereich, und je nach Einsatz und gewünschter Leistung ist der Rat Ihres Fahrradspezialisten von unschätzbarem Wert.

Welche Getriebe, Schaltungen und Pedale sind zu wählen?

Damit die Kraft, die Sie in die Pedale treten, richtig am Hinterrad ankommt, läuft alles über die Kraftübertragung. Die verschiedenen Komponenten des Antriebsstrangs (Kurbeln, Ketten, Schaltwerke, Getriebe) erfordern Ihre Aufmerksamkeit beim Kauf und Ihre Wachsamkeit bei der Wartung.

Im Zuge des technologischen Fortschritts auf dem Fahrradmarkt werden elektrische Antriebssysteme immer häufiger eingesetzt. Kataloge von Spezialmarken wie Shimano und Sram geben Ihnen eine Vorstellung davon, womit Sie es zu tun haben. Shimano bietet Di2-Kettenschaltungen und Sram die E-Tap-Reihe an.

Rad- und Scheibenbremsen: Welche wählen Sie?

Um das Bremsen Ihres Cannondale-Rennrads zu gewährleisten, haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder Sie entscheiden sich für die traditionelle Art zu bremsen, d.h. für Felgenbremsen mit Seitenführung, oder Sie verwenden Scheibenbremsen. Probieren Sie Scheibenbremsen aus.

Sie verwenden ein mechanisches oder hydraulisches System, das direkt auf die Nabe wirkt, ähnlich wie das Bremssystem bei Motorrädern. Scheibenbremsen werden durch Straßen- und Witterungsbedingungen viel weniger beeinträchtigt. Egal, ob es regnet, staubt oder schlammig ist, Scheibenbremsen funktionieren gut.

Zum Schluss

Wie Sie sehen können, hat der Fahrradmarkt noch einen langen Weg vor sich. Die europäischen Haushalte wollen wirklich die Auswirkungen ihrer Reisen durch die Nutzung alternativer Verkehrsmittel verringern. Deshalb setzen sie jetzt auf Fahrräder in ihrer klassischen oder elektrischen Version. Wir können ohne Zweifel sagen, dass die Fahrradmarke Cannondale ihren Platz auf diesem äußerst wettbewerbsintensiven Markt perfekt gefunden hat.

In der Tat, es bietet Qualitätsprodukte, robust und elegantes Design. Letzteres wird Sie sicherlich nicht gleichgültig lassen. Die von der Gruppe angebotenen Straßenbegleiter sind unvergleichlich. Sie sind perfekt an die Praxis angepasst, die ihnen zugedacht ist.

Um Ihnen zu helfen, die richtige Wahl zu treffen, schreibt das OnMyBike-Team täglich Artikel über elektrische und traditionelle Fahrräder

Source

Der Artikel ist auch in Site en anglais, Site en espagnol and Site en italien verfügbar.